wie

So können Sie feststellen, ob eine App auf Android und iPhone sicher ist

Mobile Apps können ein Hacker für Hacker auf Ihrem Smartphone sein. Daher müssen Sie beim Herunterladen dieser Software besonders vorsichtig sein. Android- und iPhone-Geräte (iOS) verfügen über erweiterte Sicherheitsmechanismen. In vielen Fällen laufen jedoch gefälschte und infizierte Apps über die offiziellen Bildschirme des Ladens und erreichen das Gerät des Opfers.

Die Situation ist schlimmer im Google-System, das auf der Welt offener und beliebter ist. Wissen Sie vor dem Download, ob eine Anwendung sicher ist? Hier sind neun Tipps, wie Sie einen Download überprüfen und geschützt bleiben.

So prüfen Sie, ob eine App vertrauenswürdig ist, bevor Sie sie auf Ihrem Android-Handy und iPhone herunterladen

Android-Sicherheit: Finden Sie heraus, welche Apps Ihr Handysystem steuern

Überprüfen Sie das Veröffentlichungsdatum

Eine der grundlegendsten Möglichkeiten, sich zu schützen, besteht darin, sich immer für beliebte Anwendungen zu entscheiden. Je neuer die App ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein mögliches Problem nicht von Google und Apple oder von den Nutzern selbst erkannt wird. Überprüfen Sie die Anzahl der Downloads, um festzustellen, ob eine App sehr aktuell ist. Im App Store können Sie auch das Veröffentlichungsdatum anzeigen. Suchen Sie in der App-Beschreibung nach der Option "Versionsverlauf".

Längere, ständig aktualisierte Apps sind eher sicher

Überprüfen Sie die Bewertungen und Bewertungen

Eine ältere App bevorzugt das Vorhandensein von Benutzerkommentaren. Da die App immer mehr heruntergeladen wird, haben bereits mehr Nutzer sie genutzt und können im Testbereich sagen, was sie über die Erfahrung gefunden haben. Im App Store und bei Google Play bevorzugen Sie immer gut bewertete Software mit positiven Bewertungen. Vermeiden Sie die Meldung von Fehlern und übermäßigem Batterieverbrauch.

Überprüfen Sie den Entwickler

Erhalten Sie vertrauenswürdige Apps, die bevorzugteren Entwicklern den Vorzug geben. Suchen Sie nach anderen Apps, die von demselben Unternehmen erstellt wurden, und verwenden Sie die gleichen Kriterien, um zu sehen, ob frühere Versionen von der Öffentlichkeit gut angenommen wurden. Auf diese Weise können Sie die Integrität eines Downloads prüfen, auch wenn er sich noch in der ersten Version befindet. Darüber hinaus sind öffentliche Stellen wie Procon, Serasa und andere in der Zivilgesellschaft oft zuverlässiger als unabhängige Programmierer.

Bevorzugen Sie "Editor's Choice"

App Store und Google Play haben die Angewohnheit, den Benutzern mitzuteilen, welche Entwickler oder Anwendungen am meisten empfohlen werden. App-Publisher können sich bei Google Play die "Publisher's Choice" -Plakette mit einem eigenen Shortcut-Bereich auf dem Startbildschirm des Stores verdienen. Bereits im Apple Store zeigt der Bereich "Heute" prominente Apps und Entwickler, die tendenziell zuverlässiger sind. Dasselbe gilt für Apps, die in Listen wie "Apps, die wir lieben" erscheint.

Wählen Sie Apps aus, die von Google Play und dem App Store kuratiert werden

Aktualisierungen überprüfen

Anwendungen, die zuletzt lange aktualisiert wurden, können dem Benutzer Kopfschmerzen bereiten. Die Probleme reichen von Inkompatibilität mit neueren Handys bis hin zu Designfehlern. In schwerwiegenden Fällen unterstützen vom Entwickler abgebrochene Apps keine Fehler und neigen eher zu Sicherheitsrisiken.

Selbst bei ständigen Updates ist es wichtig zu sehen, ob sie im App Store und bei Google Play immer detailliert sind. Die bekanntesten Anwendungen - und damit wahrscheinlich auch sicherer - legen oft offen, was sich in der neuen Version geändert hat, und warnen Sie, wenn Sie mehr Berechtigungen erteilen müssen.

Überprüfen Sie auf übermäßige Berechtigungen

Apps auf Android und iPhone erfordern Berechtigungen, um die Kamera, Kontakte, das Mobilfunknetz und andere Funktionen des Smartphones zu verwenden, sie sind jedoch möglicherweise nicht immer angemessen. Seien Sie vorsichtig bei Fotobearbeitungsanwendungen, die ohne Grund auf Ihr Telefonbuch zugreifen müssen, oder bei Bildbearbeitern, die Sie zum Senden und Empfangen von SMS auffordern.

Deinstallieren Sie im Verdachtsfall die App oder widerrufen Sie die verdächtigen Berechtigungen zumindest einzeln. Dies wirkt sich meistens nicht auf die Funktionsweise des Programms aus. So geht's auf Android und iPhone. Eine weitere Option besteht darin, die Software innerhalb des Anwendungsspeichers zu melden.

Widerruft verdächtige Berechtigungen von Anwendungen

Verwenden Sie Antivirus in Maßen

Antivirenprogramme können das Telefon scannen und herausfinden, ob eine Anwendung gefährlich ist. Es ist jedoch wichtig, diese Art von Lösung ohne Übertreibung zu verwenden. Bescheidenere Android-Geräte mit wenig RAM können langsamer werden, wenn im Hintergrund ein Antivirus ausgeführt wird. Unter iOS ist der Schutz auf SMS-Nachrichten mit verdächtigen Links beschränkt. IPhone-Antivirenprogramme prüfen das Gerät nicht wie das Google-System.

Wenn Sie Android verwenden, verwenden Sie ein Antivirus-Programm nur, wenn Sie über ein leistungsfähigeres Telefon verfügen. Im iPhone ist das Antivirus-Programm nur für diejenigen angegeben, die viele zweifelhafte Nachrichten per SMS erhalten, und zieht es vor, einen zusätzlichen Schutz zu verwenden, um nicht auf Links zu klicken, die gefährlich sein können.

Verwenden Sie nur die offiziellen Geschäfte

Android bietet zahlreiche inoffizielle Stores mit Apps zum Herunterladen. Diese Art von Marktplatz ist als App-Store mit Malware bekannt, da die Sicherheitsregeln flexibler sind und Versionen von Apps bevorzugen, die von Kriminellen modifiziert wurden.

Es wird empfohlen, keine Programme von außerhalb von Google Play herunterzuladen, es sei denn, Sie wissen genau, was Sie tun, und sind bereit, die Konsequenzen zu tragen. Wenn Sie eine App in APK herunterladen, lohnt es sich, das Metadefender-Tool zu verwenden, um vor der Installation nach möglichen Infektionen zu suchen.

Auf dem iPhone ist es schwieriger, auf Apps zuzugreifen, die außerhalb des App Store verfügbar sind. Geschäfte wie Cydia können nur auf Apple-Telefonen installiert werden, die den Jailbreak-Prozess durchlaufen haben.

Wurzel oder Jailbreak nicht

Entriegelungen des ursprünglichen Betriebssystems machen das Gerät anfälliger für Angriffe von Hackern. Auf Android-Telefonen mit Root-Zugriff muss eine bösartige Anwendung nicht so ausgereift sein, dass sie sich ausbreitet. Auf dem jailbroken iPhone werden die von Apple erstellten Schutzmechanismen anfälliger und bereiten den Weg für Malware, die normalerweise von den Eisenhänden des Herstellers blockiert wird.

Google Play Store: Wie werden die Hauptprobleme gelöst?

Was ist die beste App, die du auf deinem Handy hast? Sie können auf dieses Thema nicht antworten